Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 02.05.2000
Aktenzeichen: IX R 74/96

Vorinstanz:

FG München
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 18.07.1996
Aktenzeichen: 10 K 843/92

Schlagzeile:

Durch Rückumtausch von Fremdwährungsguthaben erzielte Kursgewinne sind als Spekulationsgeschäfte steuerbar

Schlagworte:

Festgeld, Kursgewinn, Spekulationsgewinn, Währung

Wichtig für:

Kapitalanleger

Kurzkommentar:

Der BFH hatte über den Fall eines Anlegers zu entscheiden, der zu Lasten seines privaten Girokontos ein Guthaben in ausländischer Währung auf einem Fremdwährungskonto erworben und als Festgeld angelegt hatte. Nach Auslaufen der Festgeldanlage wurde das Fremdwährungsguthaben wieder in ein DM-Guthaben getauscht. Da inzwischen der Kurs der ausländischen Währung gestiegen war, bekam der Anleger für sein eingesetztes Kapital einen höheren DM-Betrag zurück.

Der BFH sah darin ein steuerpflichtiges Spekulationsgeschäft, weil der Erwerb des Fremdwährungsguthabens und sein Rücktausch in DM innerhalb der gesetzlichen Spekulationsfrist von sechs Monaten (heute beträgt die Frist ein Jahr) stattgefunden hatten. Dies gelte auch dann, wenn der Steuerpflichtige sich allein wegen der Zinsen für eine Anlage in ausländischer Währung entschieden habe. Eine Spekulationsabsicht setze die Regelung des # 23 Einkommensteuergesetz nicht voraus.

Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Siehe auch Urteil vom 2. Mai 2000, Aktenzeichen IX R 73/98

zur Suche nach Steuer-Urteilen