Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Münster
Art des Dokuments: Gerichtsbescheid
Datum: 28.12.2000
Aktenzeichen: 7 K 7481/99 E

Schlagzeile:

Nichtbeachtung einer Wertsicherungsklausel bei Vermögensübertragung gegen Zahlung von wiederkehrenden Leistungen

Schlagworte:

Dauernde Last, Fremdvergleich, Sonderausgabe, Vermögensübergabe, Versorgung, Vertrag

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Wird die vereinbarte automatische Wertsicherungsklausel im Falle der Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen nicht eingehalten, so führt dies nicht dazu, dass der Versorgungsvertrag in einen steuerlich unbeachtlichen Unterhaltsvertrag umschlägt. Die Leistungen sind vielmehr weiterhin als dauernde Lasten im Rahmen der Sonderausgaben steuermindernd abzugsfähig.

Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts Münster ist nicht rechtskräftig. Das Aktenzeichen beim Bundesfinanzhof lautet X R 14/01. Die anhängige Rechtsfrage lautet:
Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen: Schlägt ein bisher anerkannter Versorgungsvertrag (dauernde Lasten) mangels tatsächlicher Durchführung in einen steuerlich unbeachtlichen Unterhaltsvertrag um, wenn die vereinbarte automatische Wertsicherungsklausel nicht eingehalten wird?

zur Suche nach Steuer-Urteilen