Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht des Saarlandes
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 05.12.2002
Aktenzeichen: 1 K 319/02

Schlagzeile:

Schadensersatzleistungen eines angestellten GmbH-Geschäftführers sind Werbungskosten

Schlagworte:

Abstandszahlung, GmbH-Geschäftsführer, Schadensersatz, Werbungskosten

Wichtig für:

Arbeitnehmer, GmbH-Geschäftsführer

Kurzkommentar:

Führt ein angestellter GmbH-Geschäftsführer die Bücher der GmbH nicht ordnungsgemäß und leistet deshalb Schadensersatz an die GmbH, kann er die vertragliche Abstandszahlung als Werbungskosten geltend machen.

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Die Finanzrichter stellten klar, dass es nicht darauf ankomme, ob die Zahlung fahrlässig bzw. schuldhaft herbeigeführt wurde. Anders sieht es nur bei strafrechtlich relevanten Verstößen aus. Kriminelles Verhalten wird steuerlich nicht belohnt. In diesem Fall kann Schadensersatz nicht als Werbungskosten abgezogen werden.

zur Suche nach Steuer-Urteilen