Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Münster
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 23.04.2004
Aktenzeichen: 9 K 6368/01 K

Schlagzeile:

Wechsel der Geschäftstätigkeit einer übertragenden GmbH als Einstellung des Geschäftsbetriebs

Schlagworte:

Gestaltungsmissbrauch, Mantelkauf, Verlustabzug, Verschmelzung

Wichtig für:

GmbH-Geschäftsführer

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen I R 56/04 sind beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfragen anhängig:
Wechsel der Geschäftstätigkeit einer übertragenden GmbH als Einstellung des Geschäftsbetriebs – Stellt ein Wechsel der Geschäftstätigkeit einer GmbH, mit der eine weitere GmbH nach Erwerb der Geschäftsanteile als Übernehmerin verschmolzen worden ist, eine Einstellung des Geschäftsbetriebs dar, so dass der festgestellte verbleibende Verlustabzug der übertragenden GmbH ausscheidet? Handelt es sich bei einer kurzfristigen Wiederbelebung der geschäftlichen Aktivitäten der übertragenden GmbH, um den Übergang des Verlustabzugs mit der Verschmelzung zu erreichen, um eine missbräuchliche Gestaltung im Sinne des § 42 AO?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
KStG § 8 Abs 4; AO § 42

zur Suche nach Steuer-Urteilen