Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 27.06.2001
Aktenzeichen: 1 K 2075/00

Schlagzeile:

Dreimonatige Übergangszeit bei doppelter Haushaltsführung Alleinstehender beginnt mit Hotelübernachtung

Schlagworte:

Alleinstehender, Doppelte Haushaltsführung, Hotelübernachtung, Wohnung

Wichtig für:

Arbeitnehmer, Ledige

Kurzkommentar:

Ledige Arbeitnehmer ohne eigenen Hausstand können (aufgrund der im Streitjahr geltenden Fassung der Lohnsteuer-Richtlinien) für eine Übergangszeit von drei Monaten nach Bezug der Wohnung am Beschäftigungsort eine doppelte Haushaltsführung geltend machen. Als Wohnung in diesem Sinne gilt auch ein Hotelzimmer, in dem der Steuerpflichtige übernachtet, bis er eine eigene Wohnung am Arbeitsort gefunden hat. Die 3-Monats-Frist beginnt folglich mit der ersten Übernachtung im Hotelzimmer.

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Liegt zwar kein eigener Haushalt vor, befindet sich aber der Mittelpunkt der Lebensinteressen in der Wohnung am bisherigen Wohnort (zum Beispiel bei Zimmer in der Wohnung der Eltern), wird eine (sog. unechte) doppelte Haushaltsführung für eine Übergangszeit von drei Monaten nach Bezug der Wohnung am neuen Beschäftigungsort anerkannt (letztmals bei der Steuererklärung 2003, ab 2004 nur eingeschränkt im Rahmen einer Einsatzwechseltätigkeit).

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Das Aktenzeichen beim Bundesfinanzhof lautet VI R 13/04. Die anhängigen Rechtsfragen lauten: Ist im Rahmen der doppelten Haushaltsführung eines Alleinstehenden ohne eigenen Hausstand am bisherigen Wohnort ein Hotelzimmer am Beschäftigungsort als Wohnung anzusehen? Beginnt die dreimonatige Übergangszeit für einen Wohnungswechsel an den neuen Beschäftigungsort bei einem Arbeitnehmer ohne eigenen Hausstand bereits mit dem Bezug eines Hotelzimmers oder erst mit der Anmietung einer eigenen Wohnung?
-- Zulassung durch BFH --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 9 Abs 1 S 3 Nr 5; LStR Abschn 43 Abs 5 Nr 1

Aktuelle Ergänzung; Das Verfahren ist erledigt durch Beschluss des BFH nach § 126a FGO vom 14.04.2005.

zur Suche nach Steuer-Urteilen