Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Europäischer Gerichtshof (EuGH)
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 06.06.2003
Aktenzeichen: C-269/00

Schlagzeile:

Vorsteuerabzug für Privatwohnung im Firmengebäude (Seeling-Urteil)

Schlagworte:

Arbeitszimmer, Umsatzsteuer, Vorsteuer

Wichtig für:

Freiberufler, Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Käufer und Bauherren, die ein Eigenheim sowohl privat als auch – zu mehr als 10 Prozent – gewerblich oder freiberuflich nutzen, können die Umsatzsteuer für die Herstellungs- oder Anschaffungskosten des Gebäudes voll als Vorsteuer abziehen, wenn sie das Gebäude voll dem Unternehmensvermögen zuordnen.

Die Audio-CD von NWB

Wichtig: Für die Nutzung der Privaträume ist Umsatzsteuer zu zahlen. Die Höhe hängt von der Abschreibung der Herstellungskosten für die Privaträume ab. Dennoch eröffnen sich Steuerspar-Möglichkeiten. Das gilt vor allem dann, wenn nach das gemischt genutzte Eigenheim nach zehn Jahren wieder verkauft, vermietet oder voll ins Privatvermögen übernommen wird.

zur Suche nach Steuer-Urteilen