Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht des Saarlandes
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 13.11.2003
Aktenzeichen: 2 K 300/02

Schlagzeile:

Erlass der Mehrsteuer, die sich aus der Nichtanwendung des § 34 EStG aufgrund fehlender Zusammenballung ergibt

Schlagworte:

Außerordentliche Einkünfte, Entschädigung, Erlass, Ermessen, Tarifbegünstigung, Zusammenballung

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen XI R 29/05 sind beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfragen anhängig (Aufnahme in die Datenbank am 18.11.20056):
Ist die (Mehr)Steuer, die sich aus der Nichtanwendung des § 34 EStG aufgrund fehlender Zusammenballung hinsichtlich des Zuflusses einer einheitlichen Entschädigung in zwei Kalenderjahren ergibt, wegen sachlicher Unbilligkeit zu erlassen?
In welcher Höhe kommt ggf. ein Erlass in Betracht, wenn die gesamte Steuerbelastung bei Anwendung des allgemeinen Steuersatzes auf beide Entschädigungszahlungen größer ist als die zweite Entschädigungsrate?
(Bei Verzicht auf die zweite Entschädigungsrate und Anwendung des § 34 EStG auf die erste Entschädigungsrate würde netto eine höhere Entschädigung verbleiben.)
-- Zulassung durch BFH --
Rechtsmittelführer: Verwaltung
AO § 227; EStG § 34; EStG § 24
Vorgehend: Finanzgericht des Saarlandes , Entscheidung vom 13.11.2003 (2 K 300/02)

Aktuelle Ergänzung: Das Verfahren ist erledigt durch Urteil des Bundesfinanzhofs vom 21.06.2006, Aktenzeichen XI R 29/05 (durcherkannt).

zur Suche nach Steuer-Urteilen