Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Münster
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 08.12.2005
Aktenzeichen: 8 K 1236/02 E

Schlagzeile:

Aufwendungen eines Rollstuhlfahrers für einen Außenaufzug als außergewöhnliche Belastung

Schlagworte:

Aufzug, Außergewöhnliche Belastung, Gegenwert, Krankheitskosten, Verlorener Aufwand

Wichtig für:

Behinderte

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen III R 7/06 sind beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfragen anhängig:
Sind die Aufwendungen eines Rollstuhlfahrers zur nachträglichen Errichtung eines Außenaufzuges in Verbindung mit einem Wintergarten zwangsläufig? Besteht ein Gegenwert oder liegt (u.a. wegen der Beseitigungsverpflichtung gegenüber den Nachbarn) verlorener Aufwand vor?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Verwaltung
EStG § 33 Abs 1

zur Suche nach Steuer-Urteilen