Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesregierung
Art des Dokuments: Information
Datum: 21.04.2008
Aktenzeichen:

Schlagzeile:

Fragen und Antworten zur geplanten Mitarbeiterbeteiligung

Schlagworte:

Arbeitnehmer-Sparzulage, Beteiligungsfonds, Betriebliche Altersversorgung, Branchenfonds, Fonds, Gewinnbeteiligung, Mitarbeiterbeteiligung, Mitarbeiterbeteiligungsfonds, Vermögensbildung, Vermögenswirksame Leistungen

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Die gemeinsame Arbeitsgruppe von CDU, CSU und SPD für mehr Mitarbeiterkapitalbeteiligung in Deutschland hat ausführliche die folgenden Fragen zur geplanten Mitarbeiterbeteiligung beantortet:

Die Audio-CD von NWB

1. Was unterscheidet die Gewinnbeteiligung von der Kapitalbeteiligung?
2. Wie verbreitet sind Mitarbeiterbeteiligungen in Deutschland?
3. Wie verbreitet ist die Mitarbeiterbeteiligung im europäischen Vergleich?
4. Was sind die Gründe für die relativ geringe Verbreitung der Mitarbeiterkapitalbeteiligung in Deutschland?
5. Wie viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer partizipieren an Mitarbeiterbeteiligungsmodellen?
6. Was sind die häufigsten Beteiligungsformen bei der Mitarbeiterbeteiligung?
7. Wie sieht das Konzept der Koalitionsarbeitsgruppe für mehr Mitarbeiterbeteiligung in Deutschland aus?
8. Welche Fördergrundsätze unterliegen dem Konzept
9. Wie wird die künftige Förderung nach dem 5. VermBG und nach § 19a EStG konkret aussehen?
10. Wie wird der Mitarbeiterbeteiligungsfonds ausgestaltet?
11. Welche Mehrbelastungen ergeben sich durch die Stärkung der betrieblichen Mitarbeiterbeteiligung im Rahmen des § 19a EStG für die öffentlichen Haushalte?
12. Tritt der Ausbau der Mitarbeiterbeteiligung nicht in Konkurrenz zu der betrieblichen Altersversorgung ?
13. Ist das Mitarbeiterbeteiligungsmodell nicht nur auf Aktiengesellschaften ausgerichtet bzw. bleibt Mitarbeitern nicht börsennotierter Unternehmen nicht nur die Möglichkeit einer Beteiligung über Branchenfonds?
14. Warum muss der Staat überhaupt die betriebliche Beteiligung mit Steueranreizen fördern?
15. Warum sollen Arbeitnehmer in einen Fonds investieren, der das Geld nicht nach Renditegesichtspunkten investiert und ist nicht eine Fondslösung gerade für Klein- und Mittelbetriebe unattraktiv?
16. Wird nicht die Gewinnbeteiligung gegenüber der Mitarbeiterbeteiligung diskriminiert?

zur Suche nach Steuer-Urteilen