Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Berlin-Brandenburg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 23.04.2008
Aktenzeichen: 7 K 9382/05 B

Schlagzeile:

Finanzierungskosten für eine Beteiligung an einem IT-Unternehmen sind keine Betriebsausgaben eines Rechtsanwalts

Schlagworte:

Beteiligung, Betriebsausgabe, Betriebsausgaben, Betriebsvermögen, Finanzierung, Freiberufler, Rechtsanwalt, Schuldzinsen, Steuerberater, Verfassung

Wichtig für:

Freiberufler

Kurzkommentar:

Die Beteiligung an einem IT-Unternehmen gehört auch dann nicht zum notwendigen Betriebsvermö-gen, wenn sich ein Rechtsanwalt und Steuerberater davon die Vergabe von berufsspezifischen Man-daten durch das Beteiligungsunternehmen erhofft.

Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen VIII R 19/08 ist folgende Rechtsfrage anhängig (Aufnahme in die Datenbank am 18.7.2008):
Gehört die Beteiligung eines Rechtsanwalts und Steuerberaters an einem IT-Unternehmen zu dessen Betriebsvermögen mit der Folge, dass die Schuldzinsen zur Finanzierung der Beteiligung als Betriebsausgaben abzugsfähig sind? Darf bei der Beurteilung, ob notwendiges Betriebsvermögen eines Freiberuflers vorliegt, auf das Merkmal der "nötigen sachlichen Nähe" abgestellt werden?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 4 Abs 4; EStG § 4 Abs 3; EStG § 4 Abs 1; EStG § 18; GG Art 3 Abs 1
Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 23.4.2008 (7 K 9382/05 B)

zur Suche nach Steuer-Urteilen