Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Thüringer Finanzgericht
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 13.02.2008
Aktenzeichen: 3 K 177/07

Schlagzeile:

Abzweigung des Kindergeldes an den Sozialhilfeträger

Schlagworte:

Abzweigung, Behinderung, Heimunterbringung, Kindergeld, Sozialhilfe, Sozialhilfeträger, Unterhalt

Wichtig für:

Familien

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen III R 26/08 sind beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfragen anhängig (Aufnahme in die BFH-Datenbank am 19.6.2008):
Notwendige Abzweigung des Kindergeldes an den Sozialhilfeträger, wenn dieser die Kosten der Heimunterbringung für das volljährige behinderte, vollstationär untergebrachte Kind trägt, und die Mutter nur partielle Unterhaltsleistungen erbringt (mtl. Unterhaltsbeitrag, monatliche Aufwendungen für Kleidung, Haushaltsaufnahme an den Wochenenden und Feiertagen sowie Fahrtkosten)?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 74 Abs 1; BSHG § 91 Abs 2; BGB § 1610 Abs 2
Vorgehend: Thüringer Finanzgericht , Entscheidung vom 13.2.2008 (3 K 177/07)

zur Suche nach Steuer-Urteilen