Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Berlin-Brandenburg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 20.02.2013
Aktenzeichen: 3 K 3190/09

Schlagzeile:

Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung zum Stichtag 1. Januar 2009

Schlagworte:

Einheitsbewertung, Grundsteuer, Verfassungsmäßigkeit

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Der BFH (Az: II R 60/08) hatte 2010 entschieden, dass für Stichtage bis zum 1. Januar 2007 die Einheitsbewertung trotz verfassungsrechtlicher Zweifel „noch“ verfassungsgemäß war. Das FG Berlin-Brandenburg sieht dies für den Stichtag 1. Januar 2009 genauso.

Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Der Steuerzahler hat Revision eingelegt. Das Aktenzeichen beim Bundesfinanzhof lautet II R 16/13. In der Datenbank des BFH sind folgende Infos gespeichert (Aufnahme in die Datenbank am 20.6.2013):
Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung zum Stichtag 1. Januar 2009; Erhebung von Grundsteuer in alten und neuen Bundesländern:
Verstößt die unterschiedliche Grundsteuerbelastung in Ost- und Westberlin gegen den Gleichheitsgrundsatz, zumal auch nicht auf die gleichen Wertverhältnisse 1935/1964 abgestellt wird?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
GG Art 3 Abs 1; BewG § 22 Abs 3
Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 20.2.2013 (3 K 3190/09)

zur Suche nach Steuer-Urteilen