Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.01.2016
Aktenzeichen: I R 15/15

Vorinstanz:

FG Sachsen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 29.01.2015
Aktenzeichen: 4 K 1292/10

Schlagzeile:

Negative Hinzurechnung der Verlustübernahme eines stillen Gesellschafters

Schlagworte:

Gewerbesteuer, Hinzurechnung, Negative Hinzurechnung, Stille Gesellschaft, Stiller Gesellschafter, Verlust, Verlustübernahme

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Die Betragsgrenze für die Hinzurechnung (§ 8 Nr. 1 GewStG 2002 i.d.F. des UntStRefG 2008) von 100.000 € ist im Fall einer negativen Summe der hinzuzurechnenden Finanzierungsanteile nicht spiegelbildlich anzuwenden.

Die Audio-CD von NWB

Lautet daher die Summe der Einzelhinzurechnungsbeträge auf einen Betrag zwischen ./. 1 € und ./. 100.000 €, dann ist ein Viertel dieser Summe dem Gewinn aus Gewerbebetrieb (negativ) hinzuzurechnen.

GewStG 2002 i.d.F. des UntStRefG 2008 § 8 Nr. 1

zur Suche nach Steuer-Urteilen