Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 14.02.2001
Aktenzeichen: 1 k 1553/99

Schlagzeile:

Anspruch auf Eigenheimzulage bei Nutzung einer Wohnung als Gästeunterkunft

Schlagworte:

Eigenheimzulage, Gästeunterkunft, Objektbeschränkung, Selbstnutzung, Wohnung

Wichtig für:

Eigenheimbesitzer

Kurzkommentar:

Die für die Eigenheimzulage erforderliche Nutzung zu eigenen Wohnzwecken ist gegeben, wenn eine Wohnung als Gästeunterkunft genutzt wird.

Die Audio-CD von NWB

Die Finanzrichter hatten über folgenden Fall zu entscheiden: Eine Steuerzahlerin erwarb eine selbst genutzte Wohnung, für die sie die Eigenheimzulage beanspruchte. Später heiratete sie einen im selben Haus wohnenden Mann und zog in dessen Eigentumswohnung, die ebenfalls nach dem Eigenheimzulagengesetz gefördert wurde. Die alte Wohnung wurde nur noch als Gästeunterkunft genutzt.

Nach Auffassung der Richter war die für eine Eigenheimzulage erforderliche Nutzung zu eigenen Wohnzwecken gegeben. Das Finanzgericht kam zudem zu dem Ergebnis, dass die Objektbeschränkung für Wohnungen, die im räumlichen Zusammenhang stehen, dann nicht gilt, wenn der Anspruchsberechtigte die geförderte Wohnung bereits vor der Heirat angeschafft hatte. Folglich ist für beide Wohnungen die Eigenheimzulage zu gewähren.

zur Suche nach Steuer-Urteilen