Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Berlin-Brandenburg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 01.07.2015
Aktenzeichen: 7 K 7230/13

Schlagzeile:

Kein Übungsleiter-Freibetrag für ehrenamtliche Rentenversicherungsberater

Schlagworte:

Aufwandsentschädigung, Betreuer, Ehrenamt, Rentenversicherungsberater, Steuerbefreiung, Übungsleiter-Freibetrag

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

Eine pensionierte Beamtin, die nebenberuflich als ehrenamtliche Rentenversicherungsberaterin für die Deutsche Rentenversicherung Bund tätig ist und eine Aufwandsentschädigung erhält, hat keinen Anspruch auf den Übungsleiter-Freibetrag. Die Tätigkeit ist nicht mit der eines Betreuers vergleichbar.

Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Die Revision ist beim Bundesfinanzhof (BFH) anhängig.

In der offiziellen Datenbank des BFH sind folgende Informationen gespeichert:
BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 28/15 (Aufnahme in die Datenbank am 18.9.2015)
Kann bei Ausübung zweier ehrenamtlicher Nebentätigkeiten und bereits erfolgter Gewährung eines Freibetrags nach § 3 Nr. 26a EStG für eine Tätigkeit (Mitglied eines Widerspruchsausschusses) für die andere Tätigkeit (Versicherungsberatung) ein Freibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG oder ein weiterer Freibetrag nach § 3 Nr. 26a EStG in Anspruch genommen werden?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 3 Nr 26; EStG § 3 Nr 26a
Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 1.7.2015 (7 K 7230/13)

zur Suche nach Steuer-Urteilen